Ich glaub ich steh im Dünenwald

Submitted by steffen on Do, 06/16/2011 - 16:32
An der Ostsee

Kurzurlaub an der Ostsee. Auf Usedom, um genau zu sein. An der schmalsten Stelle von Usedom, um noch genauer zu sein.
8 Uhr morgens. Regen. Ohne die geringstnotwendigen Ortskenntnisse dem gepflasterten Weg auf dem Deich gefolgt, bis - geschickt hinter 2 Kurven versteckt - ein geschlossenes Tor den Weiterweg versperrte. Museum. So was Blödes. Hätte man bestimmt auch woanders hinbauen können.

Also kehrt und zurück zum Hotel, daran vorbei und weiter durch den Wald in Richtung Straßenlärm. Die Bundesstraße war - ganz nach Frogger-Manier - recht schnell überquert. Der angrenzende Wald gab schon mal einen ersten Vorgeschmack auf das später Folgende: Nach den ersten matschigen Passagen verwandelte sich der Weg in eine sandige Piste, durchzogen von den tiefen Spuren pedalierender Urlaubshorden und dem Wurzelwerk des Dünenwaldes. Butterweicher Untergrund also, angenehm und anstrengend zugleich.

Irgendwann lag auch das hinter mir. Noch eine Straße, ein weiterer Deich, dann war der Strand erreicht. Aha, Wind von rechts, also nach links laufen. Direkt an der Wasserkante, da wo der Sand gerade überspült wird und deshalb schön fest ist, lässt es sich am besten laufen. Das tat ich dann auch. Dem ranrauschenden Wasser immer einen Schritt voraus und mit kecken Sprüngen über die Buhnen ging es ungefähr einen Kilometer dahin. Dann wieder den Strand gequert und auf dem Deich - schön im Schutz der Hecken - ohne Gegenwind auf dem Radweg zurück zum Wald.

Naja, die Abzweigung fiel mir auf dem Hinweg nicht auf. Auf dem Rückweg auch nicht, aber ich muss sie wohl genommen haben. Denn als ich wieder an der Straße stand, war ich etwa einen Kilometer von der Stelle entfernt, an der ich auf dem Hinweg die Straße überquert hatte. Auch eine Möglichkeit einen Lauf spontan länger zu gestalten als geplant. Erfreulicherweise war jetzt gerade gar kein Verkehr (versteh einer diese Welt). Dafür durfte ich für die Bahn kurz anhalten...

Was haben wir gelernt?
Laufen auf Sand macht Spaß.
Laufen auf Sand macht hungrig.
Autos sind böse!

Tags